Was bedeutet Achtsamkeit?
 
Die Praxis der Achtsamkeit hat ihren Ursprung im Buddhismus. Sie ist eine der bekanntesten buddhistischen Methoden, um tiefere Einsichten in die Wirklichkeit und dadurch mehr inneren Frieden und Freiheit zu erlangen. In den vergangenen Jahrzehnten ist die Praxis der Achtsamkeit aus dem buddhistischen Kontext herausgelöst und allgemein zugänglich gemacht worden. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen ihre Wirksamkeit.
 
Im Achtsamkeitstraining wird die Fähigkeit eingeübt, im gegenwärtigen Augenblick zu verweilen und die innere und äußere Welt mit einer nicht bewertenden Haltung bewusst wahrzunehmen
 
Durch das regelmäßige Üben von Achtsamkeit schaffen wir Raum für unser SEIN. Wir können uns selbst und unser gewohnheitsmäßiges Handeln wieder klarer wahrnehmen und sehr viel bewusster über unseren nächsten Handlungsschritt entscheiden. Auf diese Weise gelangen wir zu einem höheren Maß an Sicherheit, innerer Gelassenheit und Selbstvertrauen.
 
Das Achtsamkeitstraining befähigt uns, mit körperlichen und psychischen Belastungen besser umzugehen. Es erhöht unsere Stressresistenz und lässt uns zu einer bewussten und gesunden Lebensführung zurückkehren.
Die Praxis der Achtsamkeit bringt uns in Kontakt mit unseren inneren Selbstheilungskräften und ermöglicht uns, mit größerer Intensität und Freude zu leben.
 
Ich möchte Sie einladen, durch die Praxis der Achtsamkeit Ihrem Leben
eine neue Qualität zu geben. Auf Ihrem Weg dorthin begleite ich Sie gern.